Suche

Veranstaltungen

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Motivationale Ansätze zur Erhöhung der Befolgung von Routenvorschlägen

Eine wesentliche Stellgröße eines Verkehrsmanagements ist es, Verkehrsteilnehmer gezielt im betrachteten Netz zu verteilen. Um zu erreichen, dass Fahrer entsprechende Routenvorschläge befolgen, werden bisher die Information selbst (z.B. Zeitverlust auf Route A) oder die Art der Präsentation (z.B. Gewinn vs. Verlust) untersucht. Damit kann zwar ein gewisser Effekt erreicht werden, der allerdings im Hinblick auf die absolute Höhe unbefriedigend ist. Information schaffen allein noch keine Motivation, sein Verhalten zu ändern, und diese Informationen können der intrinsischen Motivation der Fahrer widersprechen.

In der Arbeit soll daher untersucht werden, auf welche Weise die Motivation zur Befolgung von Routenvorschlägen erhöht werden kann. Dies könnte z.B. über unterschiedliche Arten von Anreizen (z.B. finanzielle Belohnung) oder über soziale Effekte (z.B. Vorbilder) geschehen. Schließlich kann auch versucht werden, die intrinsische Motivation der Fahrer für bestimmte Routen direkt anzusprechen und hier attraktive Alternativen zu bieten. Über Studien im Fahrsimulator wird bestimmt, wie wichtig die entsprechenden Merkmale sind, um so das Potenzial eines entsprechenden Angebots zu bestimmen. Insgesamt wird so ein Verständnis unterschiedlicher motivationaler Ansätze zur Unterstützung der Befolgung von Routenvorschlägen erarbeitet.