Design adaptiver Car-to-X-Protokolle zur Steigerung der Verkehrsperformance

Car-to-X Kommunikation ist die technische Grundlage für eine Vielzahl verschiedener Anwendungen, von denen erwartet wird, dass sie Sicherheit, Effizienz und Komfort im Straßenverkehr erheblich verbessern können. Eine besondere Herausforderung stellt die rechtzeitige und zuverlässige Verteilung von Informationen (B2) zwischen Fahrzeugen und ihrer Umgebung dar. Sie ist maßgeblich für die von den verteilten Anwendungen erzielbare Leistungsfähigkeit. Aufgrund der stark variierenden Netzcharakteristika (z.B. Stadtverkehr, ländlicher Raum, Autobahn), sind Car-to-X-Kommunikations­protokolle erforderlich, die sich selbständig an die Gegebenheiten der Umgebung anpassen können. Das Design adaptiver Car-to-X-Protokolle wirft vielfältige Forschungsfragen bezüglich der Verteilung der Funkressourcen und der Priorisierung von Nachrichten auf. Die zu erarbeitenden Lösungen sind anhand der erreichbaren Leistungsfähigkeit des Verkehrsmanagements mit der zuvor beschriebenen Simulatorkopplung zu bewerten (B1).

Studentische Forschungsarbeiten

2015

Kategorisierung und Bewertung von Staukontroll-Mechanismen zur Anwendung in der Fahrzeug-Fahrzeug-Kommunikation (Peter Lada)

Auswertung der Parametrierung eines Überlastkontroll-Algorithmus zur Anwendung in der Fahrzeug-Fahrzeug-Kommunikation (Shihua Zheng)